Projektübersicht

Bauherr:REWE Markt GmbH
Projekt:REWE Lebensmittelmarkt
Standort:Hamburg Ottensen
Art:Umbau eines denkmalgeschützten Gebäudes
Leistungen:Konzept, Design, Realisierung
Eröffnung:März 2018
Geplante Fläche:1400m²

Das Ziel bei diesem Projekt war es, einen neuen REWE Markt in einem historisch wertvollen Gebäude einzigartig zu Positionieren. Dazu mussten wir die Besonderheiten des Standortes mit unseren Zielen harmonisch verbinden, um einen attraktiven und modernen Markt zu schaffen. Mit unserer Gestaltung wollen wir die Kunden an die ehemalige industrielle Nutzung des Gebäudes erinnern, an die Werkhallen der Schiffsschraubenfabrik. Dieses Andenken musste unter einem Dach vereint werden mit der Idee eines hochwertigen Supermarktes. Hier vereinen sich also Kultur und Leidenschaft.

Um die Geschichte und Architektur des Gebäudes besser sichtbar zu machen, haben wir die Gestaltung dieses Marktes möglichst offen und transparent gehalten. Ich denke, dass wir eine funktionierende Brücke geschlagen haben zwischen Designelementen aus den Ende 19 bis Ende 20ten Jahrhunderts und der Moderne.  Uns war es wichtig, dass die neuen Elemente den bestehenden Charakter des Gebäudes unterstützen und gleichzeitig unsere Ziele erfüllen.  Die Funktionalität und das Erscheinungsbild sollen sich nicht widersprechen, sondern vereint werden.

Die massive Stützenreihe in der Mitte wird – wie früher – zum funktionalen Mittelpunkt der hohen Halle. Durch die Anordnung der Gastronomie und Bedientheken bewegt sich der Kunde um diesen historischen Bereich herum. Die eingezogene Ebene ist über dem Frischebereich und direkt unter der Stützenkonstruktion positioniert. Der Kunde hat auf der Ebene einen tollen Blick über den Markt. Zugleich wird diese Ebene als multifunktionale Veranstaltungsfläche genutzt. Damit haben wir sowohl funktional als auch optisch im Grunde eine für den Lebensmittelmarkt außergewöhnliche Metaebene entwickelt.

Im vorderen Bereich der Bühne haben wir einen hochwertigen Flügel positioniert. Dieser ist im gesamten Markt gut sichtbar und kann für eine Live-Musikuntermalung genutzt werden. Das hochwertige und schwere Instrument verkörpert wie kaum ei anderes Instrument die Aspekte Niveau, Luxus, Kompetenz und Stil. Damit verschmelzen wir die zwei Welten “Einkauf” und “Kultur” in diesem Markt zu einer gänzlich neuen Art des Einkaufens. Letztlich laden wir den Kunden ein, hier mehr Zeit verbringen zu wollen und schaffen so einen historischen Szenetreffpunkt inmitten der Ottenser Wohnbebauung.

Uns ist natürlich bewusst, dass der neue Markt kein Museum sein kann. Dennoch haben wir ausdrücklich museale Elemente eingebunden und beispielsweise mit großen authentischen Schwarzweiß-Bildern (6 x 3 Meter groß) einen sichtbaren Link zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart geschaffen. Diese Fotos haben wir aus einem benachbarten Museum erhalten, in dem wir lange nach geeigneten Bildern gesucht haben. Auch die innerhalb des Marktes großformatig gesetzten Schriften sind an Jugendstilschriften aus der Jahrhundertwende vom 19. zum 20 Jahrhundert angelehnt, und schaffen so abseits des  historischen Fotos eine charmante Verknüpfung der Zeiten. Nicht zuletzt haben wir als ein Element von  vielen die vorhandene Glasfläche mit Blick auf die Schiffsschraube erhalten. So haben wir nicht nur den historischen Fakt als solches erhalten, sondern auch eine unmittelbaren Bezug zur Funktion des Gebäudes in die Gegenwart transferiert.